Spalierbäume im Topf können das ganze Jahr lang gepflanzt werden, außer bei Frost. Bäume mit Wurzelballen im Herbst und im Frühjahr, wie auch Spalierbäume als Wurzelware. Diese Spalierbäume müssen in ihrer Ruhe-Phase gepflanzt werden und tragen zu dem Zeitpunkt keine Blätter.

Pflanzloch Spalierbäume

Bei Bäumen im Topf, mit Wurzelballen oder als Wurzelware gilt: das Pflanzloch sollte etwa 1,5 Mal so groß sein. Hat der Wurzelballen beispielsweise einen Durchschnitt von 50 cm, sollte das Pflanzloch 75 cm breit werden.

Achten Sie beim Ausheben des Lochs darauf, dass die Seiten senkrecht nach unten ablaufen. So entstehen keine Hohlräume. Die Tiefe des Pflanzlochs muss der Höhe des Topfs, des Ballens oder der Wurzelware entsprechen und so wird der Spalierbaum nicht zu tief eingepflanzt.

Undurchdringbare Bodenschichten müssen durchbrochen werden. Dazu kann ein Erdlochbohrer verwendet werden, mit dem man an verschiedenen Stellen bohrt, so dass die harte Erdschicht durchbrochen werden kann.

Bodenverbesserer

Den Boden verbessern Sie mit spezieller Pflanzerde oder Kompost. Dadurch können die Wurzeln des Spalierbaums besser wachsen und die speziellen Boden-Bakterien helfen beim Wachstum der Wurzeln. Mischen Sie den Bodenverbesserer mit der Erde aus dem Pflanzloch.

Baumpfahl

Neu angepflanzte Spalierbäume sollten von einem Baumpfahl (2,5 Meter lang) gestützt werden. Achten Sie darauf, dass der Baumpfahl an der Süd-West-Seite des Baumes eingesetzt wird. Dadurch weht der Baum vom Pfahl weg und wird der Baumstamm nicht beschädigt. Dieser Pfahl sollte minimal 70-80 cm tief in die Erde gesetzt werden. Am einfachsten geht das Einsetzen mit einem Erdlochbohrer.

Ein Baumpfahl ist wichtig, da der Spalierbaum dann nicht umwehen kann und seine Wurzeln nicht beschädigt werden. Die Wurzeln sind notwendig, damit der Baum gut im Boden fest wachsen kann. Den Baumpfahl sollten Sie deshalb 2 Jahre stehen lassen. Befestigen Sie den Baum mit Gummibändern am Pfahl.

Pflanzen Spalierbaum

Achten Sie beim Pflanzen des Spalierbaums darauf, dass der Baum in der gleichen Höhe wie beim Züchter eingepflanzt wird. Die richtige Höhe erkennen Sie am Farbunterschied des Stammes. Bei Bäumen mit Wurzelballen muss die Erde die Wurzeln gut abdecken, die Wurzelenden sollten vertikal  im Pflanzloch liegen. Entfernen Sie die Drähte von Draht-Wurzelballen nicht, denn dann könnte der Wurzelballen auseinander fallen! Füllen Sie das Pflanzloch mit der gemischten Erde (bestehender Gartenboden mit Bodenverbesserer) und drücken Sie den Boden anschließend vorsichtig mit den Füßen an.

Spalierbaum gießen

Drücken Sie nach dem Pflanzen des Spalierbaums eine Gießrinne in die Erde rund um den Stammfuß des Baumes, damit sich das Wasser sammeln kann und langsam in die Erde sickert.

Tipp: Gießen Sie Bäume im ersten Jahr noch zusätzlich, besonders dann, wenn der Baum noch voll im Blatt steht. Im Winter ist das natürliche Regenwasser ausreichend.

Sehe auch: Spalierbäume schneidenSpalierbäume düngen oder Schutz von Spalierbäumen.